Investitionen und eine zuverlässige Lösung für die Steuerung der Straßenbeleuchtung standen im Mittelpunkt der ersten Ortsratsitzung im neuen Jahr.

Eine dauerhaft funktionierende Lösung soll für die fehlerbehaftete bisherige Steuerung der Straßenlaternen in Lüdersen und an der Kreisstraße nach Bennigsen laut Planung der Stadtverwaltung jetzt installiert werden. Mehrfache Nachbesserungen am derzeitigen System hatten keinen Erfolg, zumal auch noch die Herstellerfirma in Konkurs ging. Jetzt soll ein neues System angeschafft werden, mit dem sich Ortsteile und Straßenzüge individuell regeln lassen. Nach intensiver Diskussion entschied sich der Ortsrat für einen Vorschlag der Verwaltung, nach dem von Sonntag bis Freitag zwischen nach der letzten S-Bahn um 1.40 Uhr die Laternen abgeschaltet werden und um 4.15 Uhr wieder angehen. Freitagnacht und Sonnabendnacht sollen die Laternen durchgängig angeschaltet bleiben. Für die Beleuchtung zwischen Lüdersen und Bennigsen soll dazu die Verwaltung prüfen, ob die Laternen auf LED und Dämmerungsschalter umgerüstet werden können. Nach Auffassung der SPD Fraktion wäre das die kostengünstigste und einfachste Lösung. Die Bitte um Prüfung dieses Vorschlages wurde mit den Stimmen der SPD beschlossen.

Wieder einmal sorgte dann das Thema Hallenboden für eine längere Diskussion. Anlass zur Nachfrage war, dass statt der beantragten 40.000€ für einen neuen Boden in der Bergdorfhalle nur 20.000€ für Unterhaltung im Haushalt eingestellt waren. Dies reiche auf keinen Fall für einen neuen Boden, monierte Ratsherr Wilfried Haun., zugesagt seien aber 40.000€ für einen neuen Hallenboden. Einstimmig beschloss der Ortsrat deshalb, die bereits zugesagten Mittel für die Erneuerung als Investition wieder zu veranschlagen. Nach letzten Informationen aus der Verwaltung wird der Boden jetzt tatsächlich erneuert – ein Erfolg für die Beharrlichkeit des Ortsrates!

Auf Anregung von Bürgermeisterin Ursel Postrach soll auch eine neue Eingangstür die alte schlecht abdichtende und schwergängige Tür ersetzen. Für diese energetische Verbesserung sollen nach einstimmigem Beschluss weitere 10.000€ investiert werden.

Verbesserungen wird es auch für die Spielplätze im Bergdorf geben. Wenn der neue Spielplatz im Ortskamp in den kommenden Wochen noch einen Abgrenzungszaun erhält und der Rollrasen gut angewachsen ist, kann dort endlich wieder geschaukelt, geklettert und geturnt werden, auch die neue Wippe sollte dann fertig montiert sein, sodass das lange Warten auf den tollen neuen Spielplatz ein Ende hat. Aus Ortsrats-Mitteln bekommt außerdem der Spielplatz im Thiefeld eine Torwand und ein Climbing-Zelt. Auch für den Jugendtreff Weltall gab es noch einen Zuschuss, mit dem eine neue Leinwand angeschafft werden kann.

Ausdrücklich ins Protokoll kam zum Abschluss ein Lob für den Vorsitzenden des Fördervereins. Professor Hauptmeyer hatte die Teilnahme des Bergdorfes an der Programmreihe Grünes Hannover der Region abgesagt. Seine Begründung: man könne den Besuchern nicht die schöne Aussicht vom Bergdorf ins Calenberger Land präsentieren, wenn die künftig durch Riesenwindenergieanlagen eben auf Betreiben der Region verschandelt werde, das sei Realsatire.

Lüderser Terminkalender

Oktober 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
Zum Seitenanfang